Dresden
 

Ständehaus Dresden

Ständehaus Das Ständehaus befindet sich am Schlossplatz, an der Westseite der Brühlschen Terrasse. Der Vierflügelbau wurde von 1900 bis 1906 im Stil der Neorenaissance mit neobarocken Elementen errichtet und war von 1907 bis 1933 Tagungsstätte der ersten und zweiten Kammer des sächsischen Landtages.

Der 50 Meter hohe Turm an der Nordseite des Gebäudes wird von der Saxonia, der Symbolfigur des Landes Sachsen, bekrönt. Die Bombenangriffe im Februar 1945 beschädigten auch das Ständehaus. Die äußere Wiederherstellung endete 1993 mit der Fertigstellung des Kupferdaches, die Innenräume wurden bis 2001 saniert. Heute ist hier der Sitz des Sächsischen Oberlandesgerichtes.

Verkehrsanbindung
Haltestelle: Theaterplatz,
Straßenbahnlinie: 4, 8, 9

mit 5 min. Weg -
Haltestelle: Postplatz,
Straßenbahn: 1, 2, 4, 6, 8, 9, 11, 12
Buslinie: 82, 94

Haltestelle: Altmarkt,
Straßenbahnlinie: 1, 2, 4
StartseiteSitemap • Copyright © besuchen-sie-dresden.de 2002-2017