Dresden
 

Backrezept - Dresdner Stollen ®

Das Original-Stollen-Backrezept ist ein wohl behütetes Geheimnis eines jeden Dresdner Stollenbäckers und wird nur innerhalb der Familie weitergegeben. Dieses Stollen-Backrezept dürfte dem Original aber sehr nahe kommen.

Zutaten für 2 Stollen:

2000 g Weizenmehl
400 g Zucker
4 Päck. Vanillin-Zucker
24 g Salz
1/4 Muskatnuß (gerieben)
65 g bittere Mandeln (gerieben)
90 g süße Mandeln (gerieben)
150 g Zitronat gewürfelt
1000 g Rosinen
500 g Butter
125 g Butterschmalz
375 g  Margarine
60 g Bäckerhefe
5/8 l Milch
geriebene Zitronenschale von 2 Zitronen
Saft von 1 Zitrone

Stollen Backrezept


Zubereitung

Am Abend vorher die Rosinen in Rum einweichen. Alle Zutaten abwiegen und bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis auf die Milch und die Hefe.

Am nächsten Tag einen Teil der Milch erwärmen und mit der zerbröckelten Hefe und einer Prise Zucker vermischen, etwas Mehl dazugeben und ca. 20 Minuten gehen lassen. Das restliche Mehl, Zucker, Milch, Salz, Vanillinzucker, Butter, Fett dazugeben und zu einem Teig verkneten. Zum Schluß die restlichen Zutaten unterarbeiten.

Der Teig ist schwer, deshalb soll er mit der Hefe etwas länger "gehen", ca. 3 Stunden. Dazu warm stellen und mit einem Tuch abdecken. Der Teig ist gut, wenn er bei Kontrolle durch Fingerdruck elastisch ist.

Die 2 Stollen werden gerollt und wie Brote geformt. Anschließend werden diese längs geritzt und auf ein Backblech gelegt. Das Blech zuvor mit Backpapier auslegen.

Stollen in den vorgeheizten Ofen legen und bei 175°C ca. 1 Stunde backen. Stechprobe für den fertig gebackenen Stollen mittels Holzstab: der Teig darf nicht mehr daran kleben bleiben.

Den fertigen Stollen nach etwas Abkühlung mit Butter bestreichen und mit viel Puderzucker bestreuen.

Nach dem Backen sollte der Stollen in Pergamentpapier eingewickelt werden und dann in einem Tongefäß mindestens 1 bis 2 Wochen ruhen. Erst dann kommen die vielen Zutaten und Aromen zur Geltung.


Geschichte   Backrezept   Bestellung / Versand




 

StartseiteSitemap • Copyright © besuchen-sie-dresden.de 2002-2017